Mit der Fahrradrikscha ins Ziel

DSC_0231-2

Und nach der wunderschönen Kanadierfahrt und einem kurzen Zwischenstopp beim Bootshaus der KTV-Paddelabteilung kam unser sechzehntes Fortbewegungsmittel zum Einsatz! Vom Rheinufer wollten wir damit bis zum Schloss in Karlsruhe fahren. Mein Bruder Erik holte gemeinsam mit seiner Frau und auf Fahrrädern begleitet von ihren beiden Töchtern die Rikscha bei Mike´s Bike Guide in Karlsruhe ab und radelte sie bis zum Rheinufer. Ein ganz herzliches Dankeschön an den Sponsor der Fahrradrikscha Martin Schmid von http://www.mikes-bike.de/ in Karlsruhe! Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit so einer wunderschön geschmückten Rikscha zu fahren! Pünktlich konnten wir am Bootshaus auf die Rikscha umsteigen und nun durfte ich schon ausruhen, während Markus noch strampeln musste und uns zum Ziel radelte. Da es nicht ganz einfach ist, mit so einem breiten Fahrzeug durch eine Stadt zu radeln, fuhr Gernot Kunz uns mit seinem Fahrrad voraus (vielen Dank!!!), um den bestmöglichen Weg am Fluss Alb entlang bis zum Schloss in Karlsruhe zu finden. Auf dieser Schlussetappe begleitete uns eine große Fahrradeskorte: meine Töchter Elisabeth und Magdalena, meine über 70jährigen Eltern Angelika und Walter Jansen, mein Bruder Erik mit Seiner Frau Jule und den beiden Töchtern und Gernot und im Ziel wartete schon unser Fahrzeugbegleiter Joachim Schanz mit seiner Frau Bettina auf uns. Eine Viertelstunde nach der angekündigten Uhrzeit von 15 Uhr erreichten wir das Schloss in Karlsruhe nach 22 Tagen mit 1500km und 14000 Höhenmetern und jeder Menge Abenteuern, Begegnungen und vielen vielen schönen Erlebnissen im Gepäck…

DSC_0247-2DSC_0254-2

Ein Kommentar zu “Mit der Fahrradrikscha ins Ziel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *