Optimieren der Handbike-Strecke bei Ulm an der Iller

Ulm Illerradweg Erste Umrundung Baden-WürttembergUlm Illerradweg Erste Umrundung Baden-Württemberg

Gestern haben wir die Handbike-Etappe bei Ulm optimiert, indem wir diese mit Mountainbikes begutachteten: Am 22.08. um 15 Uhr ist Start gemeinsam mit Rollstuhlfahrern und Handbikern am Ulmer Münster. Mit allen geht es dann knapp 2km im Rollstuhl durch die Stadt bis zum Ruderclub Ulm.

Dort steigen wir auf ein Liegerad-Tandem und von da aus begleiten uns dann die Handbiker noch weitere 20km an der Iller entlang, um danach wieder nach Ulm zurückzukurbeln, während wir noch weiter bis nach Aitrach radeln. Die Optimierung der Strecke, die wir zunächst auf Baden-Württembergischer Seite der Iller gewählt hatten, erwies sich durch Belag, Steigungen und Baustellen als nicht befahrbar für die Handbiker. Nun haben wir den Streckenverlauf auf Bayrischer Seite der Iller gewählt, über 90 Prozent auf Radwegen, komplett asphaltiert, ohne Steigungen. Ziel ist das „Rathaus-Stüberl“ in Au, wo mit den Handbikern nach 20km rollstuhlgerecht eingekehrt werden kann, um sich nach der halben Strecke mit einem Getränk zu stärken, bevor es für die Handbiker wieder zurück nach Ulm geht und für uns noch weitere 40km an der Iller entlang…

Weiter testeten wir dann noch den Illerradweg in Richtung Aitrach, inwieweit dieser mit dem Liegeradtandem zu bewältigen ist. Insgesamt sind wir an diesem Tag 107km geradelt, bis wir mit dem Streckenverlauf zufrieden waren. Ein erfrischendes Bad in einem der vielen Badeseen beendete diesen Tag in Ulm…

Ein Kommentar zu “Optimieren der Handbike-Strecke bei Ulm an der Iller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *